Militärische Großübungen in Deutschland

Im September und Oktober müssen Piloten aus dem Norden Deutschlands mit erhöhtem militärischen Flugbetrieb rechnen, da die Nato zwei Übungen – Brilliant Arrow und Cold Igloo – durchführen wird.

Von Montag, 11. September, bis Freitag, 29. September, findet werktags über der Nordsee, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern die militärische Großübung „Brilliant Arrow“ statt. Die Übung soll dazu dienen, die Zusammenarbeit der Nato Response Force zu stärken und die Einsatzbereitschaft sicherzustellen. Piloten der Allgemeinen Luftfahrt müssen in dieser Zeit in den Lufträumen der Klasse E und G mit erhöhtem militärischen Flugbetrieb rechnen.

Anlässlich der militärischen Übung „Cold Igloo“ wird es auch im Oktober zu Flugbeschränkungen kommen. Für „Cold Igloo“ wird es eine Nordoption im Bereich der Nordsee, Schleswig-Holstein und über dem westlichen Niedersachsen und eine Südoption im Bereich Ramstein und Lechfeld  geben. Welche Gebiete beflogen werden, wird tagesaktuell entschieden. Für diese Übung wird der „ED-R Corridor South“ zwischen FL120 und FL150 eingerichtet. In diesem Korridor sind Flüge von nicht an der Übung beteiligten Luftfahrzeuge nur nach Genehmigung durch die zuständige Flugverkehrskontrollstelle möglich, Durchflugfreigaben werden nur erteilt, wenn sich kein militärischer Verkehr in den Übungsgebieten befindet. Flüge nach Instrumentenflugregeln werden von der zuständigen Flugverkehrskontrollstelle gestaffelt.

Die militärischen Übungen werden zu folgenden Zeiten stattfinden:
20. und 21. September jeweils von 11:30 bis 15:00 Uhr UTC,
17. Oktober von 07:00 bis 10:00 Uhr UTC,
18. Oktober von 11:30 bis 15:30 Uhr UTC,
20. Oktober von 07:00 bis 11:00 Uhr UTC,
23. Oktober von 11:30 bis 15:30 Uhr UTC,
25. und 26. Oktober jeweils von 07:00 bis 11:00 Uhr UTC.

Hier dazu die NfL

 

Copyright © 2016 DAeC Landesverband Niedersachsen
0511 601060 | info@daec-lvn.de